Berufswahlvorbereitung SII

//Berufswahlvorbereitung SII
Berufswahlvorbereitung SII 2019-09-17T13:09:48+02:00

Ansprechpartner:

Ansprechpartner*innen
Sek.II: Sarah Obiorah, E-mail: obiorah@gesamtschule-aachen-brand.de
Helga Bischoff, E-mail: bischoff@gesamtschule-aachen-brand.de
Berufsberater der Bundesargentur für Arbeit:
Herr Carell, E-mail: marco.carell@arbeitsagentur.de
Talentscout: Gürkan Özkan E-mail: guerkan.oezkan@zhv.rwth-aachen.de

Talentscouting NRW

So arbeiten wir:

Curriculum der Berufs- und Studienvorbereitung in der Sll der GE Aachen-Brand, gültig ab dem Schuljahr 2019/20

Den folgenden Text können Sie auch hier herunterladen.

In der Sll wird das Programm KAOA (Kein Abschluss Ohne Anschluss) aus der Sl fortgeführt. 

Ein stärkeres Gewicht hat neben der Berufs- hier die Studienorientierung.

Grundlage dieses Curriculums sind die von der Landesregierung veröffentlichten Standardelemente zur Berufsorientierung (SBO), Quellen im Anhang.

  1. Beratung

1.1        Schulische Beratung von Schüler*innen und Eltern (SBO 2.1, 3.1, 3.2, 4 und 6.5.5):

Die Koordinatorinnen für Berufs- und Studienorientierung in der Sll, Frau Obiorah und Frau Bischoff, sind jederzeit in allen Fragen zur Berufsorientierung  von Schüler*innen und Eltern ansprechbar. Für Fragen, bei denen sie selbst nicht weiterhelfen können, vermitteln sie Ansprechpartner.

Alle Schüler*innen der Sll führen zweimal jährlich ein mindestens zehnminütiges Gespräch mit ihren Klassen- bzw. Lk-Lehrer*innen über den Stand ihrer Berufs- bzw. Studienwahl. Dabei werden, anknüpfend an den individuellen Stand der Ausbildungs- bzw. Studienwahl-Entscheidung, sinnvolle weitere Schritte in den Blick genommen und schriftlich in dem Portfolio, das die SuS in der Sl angelegt haben, fixiert, so dass der Prozess der Berufs- und Studienwahlvorbereitung jederzeit verfolgt werden kann. Die Eltern sind bei diesen Gesprächen herzlich willkommen.

Gezielt werden Schüler*innen informiert über die Möglichkeiten der Aachener Hochschulen: Nutzung von Schülerlaboren, von fachspezifischen Angeboten der Fakultäten, von Ferienprogrammen zum Thema Studienorientierung in den Herbst-, Oster- und Sommerferien  und des Schüler-Studiums an RWTH und FH und ggf. ermuntert, daran teilzunehmen. (SBO 6.5.7, 6.5.8)

1.2        Beratung und Orientierung durch die Bundesanstalt für Arbeit in der Schule (SBO 2.2 und 6.5.5):

Herr Carell von der BA berät unsere Sll-Schüler*innen in allen Fragen der Studien- und Berufswahlorientierung. Er kommt an vorher festgelegten und bei Bedarf an weiteren Tagen etwa einmal im Monat in die Schule (Raum 054, SBO 3.3). Die SuS entscheiden selber, wann sie einen halbstündigen Termin wahrnehmen wollen und tragen sich in eine vorher ausgehängte Liste am Beratungslehrerzimmer unten ein. Die Eltern sind bei diesen Terminen herzlich willkommen.

1.3        Zusammenarbeit mit Eltern    (SBO 2.3):

Den Eltern werden auf einem Elternabend zu Beginn der Jahrgangsstufe EF die Inhalte dieses Curriculums zur Berufswahlvorbereitung in der Sll ausführlich vorgestellt.  Auch Frau van Aalst von der Agentur für Arbeit stellt sich und ihre Arbeit stellvertretend für Herrn Carell den Eltern vor.                                                                      Auf einem weiteren Elternabend zu Beginn der Jahrgangsstufe Q1 erläutert Frau van Aalst mögliche Wege nach dem Abitur und steht für Fragen zur Verfügung.                                                                        Die Eltern können sich in allen Fragen der Berufs- und Studienwahlvorbereitung in der Schule von Frau Obiorah bzw. auch von Herrn Carell beraten lassen. Bei allen Beratungsgesprächen, die mit den Schüler*innen geführt werden (s.o.), sind die Eltern herzlich willkommen.

1.4        Talentscouting   (SBO 6.5.5)

 Schüler*innen, die berufliche Ziele, Wünsche bzw. Träume haben, aber nicht wissen, ob oder wie sie sie erreichen können, holen sich Unterstützung, Beratung und ggf. auch Begleitung bei unserem Talentscout, Herrn Özkan. Nach einem ersten Treffen, das die Schule vermittelt, entscheiden die Schüler*innen selbst, ob und wann sie Unterstützung brauchen und können Herrn Özkan niederschwellig per what´s app oder email oder an Beratungstagen in der Schule erreichen. 

  • Aufeinander aufbauende Standardelemente der Berufs- und Studienwahlorientierung von der EF bis zur Q2

Grundsätzlich versuchen wir, jede Schülerin und jeden Schüler mit orientierenden Angeboten da abzuholen, wo sie bzw. er gerade steht.

Daneben folgen die Angebote, an denen alle Schüler*innen teilnehmen, dem Dreischritt:   

Das kann ich! Das lerne ich! ( Stärken, Entwicklungsfelder)

Das gibt es! (Ausbildungen, Studienfächer, Berufe)

Das will ich! (Wünsche, Erwartungen)

  • EF:

In der Studienwoche vor den Herbstferien:

  • Bearbeitung und Auswertung eines Online-Selfassessments, nämlich des Selbsterkundungs­tools (SET) der Agentur für Arbeit. (SBO 6.5.2)  Dauer: 4 Stunden
https://www.arbeitsagentur.de/bildung/studium/welches-studium-passt
  • Workshop „Selbsterkundung“ (SBO 5.6):  In dem Workshop wird die Reflexion über die Kompetenzen und Interessen der studieninteressierten Schülerinnen und Schüler angeregt.                                                                              Dauer: 4 Stunden
  • Workshop „Entscheidungskompetenz I“ (SBO 5.7) : Um die eigenen Kompetenzen und Interessen mit den Inhalten und Anforderungen eines Studiums bzw. einer Ausbildung abgleichen zu können, werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern geeignete Techniken und Strategien für ihren persönlichen Studienorientierungsprozess und zum Informationsmanagement vermittelt sowie Unterstützung bei der Entscheidungsfindung angeboten.                                                   Dauer: 4 Stunden

Praktikum In den beiden Wochen vor den Osterferien (SBO 6.5.7):

Direkt im Anschluss an die workshops sollen die SuS sich einen Praktikumsplatz suchen, auf dem sie ihre in den workshops gewonnenen Erkenntnisse überprüfen können.

Das Praktikum kann auch ein Orientierungspraktikum an der Hochschule sein.

Kreativtage kurz vor den Sommerferien (SBO 6.5.1):

Im Rahmen der in der Sll stattfindenden Kreativtage kurz vor den Sommerferien haben die Schüler*innen der EF und Q1 die Möglichkeit der Teilnahme an Schnupper­vorle­sungen an RWTH-Aachen und FH-Aachen.

  • Q1:

In der Studienwoche vor den Herbstferien:

–            Die Agentur für Arbeit informiert alle Schüler*innen der Q1 in einer zweistündigen Informationsveranstaltung über mögliche Wege nach dem Abitur. Dies findet in den Leistungskursen statt, so dass viel Raum für individuelle Fragen zur Verfügung steht.

–            Workshop Entscheidungskompetenz ll (SBO 5.7):  Die Fähigkeit, eine selbstreflektierte Entscheidung auf Grundlage des bisherigen Berufs- und Studienorientierungsprozesses eigenverantwortlich und zielbewusst zu treffen, wird zunehmend gestärkt.

Im Januar/Februar eines jeden Jahres werden die Schüler*innen der Q1 und Q2 ausführlich über die „Wochen der Studienorientierung“ (SBO 6.5.3)  an den Hochschulen und Universitäten des Landes informiert und für deren Besuch vom Unterricht freigestellt.

Am Tag der mündlichen Abiprüfungen im Mai: Informationsveranstaltung zu Möglichkeiten und Bewerbunsmodalitäten des Dualen Studiums durch Frau van Aalst und Kolleg*innen von der Agentur für Arbeit. Die Bewerbungsfristen beginnen um diese Zeit für die SuS der Q1.

Kreativtage kurz vor den Sommerferien (SBO 6.5.1):

Im Rahmen der in der Sll stattfindenden Kreativtage kurz vor den Sommerferien haben die Schüler*innen der EF und Q1 die Möglichkeit der Teilnahme an Schnupper­vorle­sungen an RWTH-Aachen und FH-Aachen.

2.3        Q2

„Bedingungen und Anforderungen eines Studiums am Beispiel von RWTH und FH-Aachen“ Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien findet im Hörsaal unserer Schule eine Informationsveranstaltung mit Vorträgen von Angehörigen der Studienberatungen von FH-Aachen und RWTH statt. (SBO 6.5.1)                                                                                                      Im Anschluss haben die Schüler*innen die Möglichkeit sich einzeln beraten zu lassen. (SBO 6.5.5)

Im Januar/Februar eines jeden Jahres werden die Schüler*innen der Q1 und Q2 ausführlich über die „Wochen der Studienorientierung“ (SBO 6.5.3)  an den Hochschulen und Universitäten des Landes informiert und für deren Besuch vom Unterricht freigestellt.

Weiterführende Links:

  1. (http://www.berufsorientierung-nrw.de/cms/upload/pdf/MAGS-Brosch-SchuleBeruf-Online_Feb_2018.pdf#page=16
  2. http://www.berufsorientierung-nrw.de/cms/upload/pdf/Standardelement_SBO_6.5_final.pdf
  3. http://www.berufsorientierung-nrw.de/cms/upload/pdf/Umsetzungsempfehlungen_SBO_6.5_final.pdf   

August 2019                                                                                      Sarah Obiorah, Helga Bischoff